ERIK + SPORT = NO WAY ?!



Erik und Sport ... passen einfach überhaupt nicht zusammen! Zumindest konnte ich das vor meiner Berlin Phase behaupten. Ich habe den Sportunterricht und Sport ganz allgemein verdammt und mich diesem vollkommen entzogen.

Nachdem ich nach Berlin gezogen bin, hat sich diese Verhalten ein Stück weit verändert. Das Problem was ich bis dato mit dem Sport bzw. Fitnessstudios hatte war folgendes: ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass ich von komplett durchtrainierten Menschen beobachtet werde. 

Und auch wenn alle sagen, dass dies nicht so sei, war ich der Meinung, dass "Muskelprotze" ein Störfaktor beim Sport waren. Hier in Berlin angekommen,  habe ich auch meinen Ernährungsstil komplett verändert und wollte deshalb auch mit dem Sport beginnen. Angefangen habe ich mit dem Laufen an der Spree, mitten durch die Stadt, nicht unbedingt angenehm. Nach 2-3 Wochen erzählte ich meinen Kommilitonen natürlich von meinen "Problemen" mit dem Laufen, worauf sie mir das "Superfit" Fitnessstudio empfahlen.

Das Fitnessstudio gibt es in fast jedem Teil von Berlin, so auch in Charlottenburg, der Standort meiner Universität. Ich meldete mich tatsächlich an (ich kann es auch heute noch nicht fassen) und betreibe seit dem aller 2 Tage, nach der Uni Sport.

Welche Übungen mache ich ? Es hat alles mit dem typischen Laufband, aka Cardio angefangen. Im Moment fange ich mit 30 Minuten Cardio an (ca. 450-500 Kalorien), danach folgt 20 Minuten rudern (ca. 200 Kalorien) und anschließend 30 Minuten Bodenübungen. Falls ihr nähere Infos zu meinem persönlichem Programm haben möchtet, dann lasst mich das in den Kommentaren wissen!

Zu meinem fast täglichem Training gehören natürlich auch die perfekten Sportsachen. Dabei habe ich mich mit Mister*Lady zusammen geschloßen und die neue "Sports Collection" ausprobiert. Bis dato hatte ich leider nur provisorische Sachen, in denen ich mich nicht unbedingt wohl gefühlt habe. Die Sachen von Mister*Lady sind dagegen das komplette Gegenteil! Super bequem und vor allem leicht, so dass man immer eine Art "frischen" Wind auf der Haut fühlt. Wenn ihr euch selbst davon überzeugen lassen wollt, dann schaut gerne mal auf Mister*Lady vorbei!

In freundlicher Zusammenarbeit mir MISTER*LADY.

Share this:

CONVERSATION

9 comments:

  1. Great photos!

    Lots of love,

    Ioanna

    http://thecolourfulbouquet.com/

    ReplyDelete
  2. Hallo Erik,
    ich bin ja fest davon überzeugt, dass der Sportunterricht uns den Spaß am Sport vermiest und mal gründlich überdacht werden sollte.
    Meine Eltern haben auch schon mit allen Mitteln versucht mich vom Laufen zu überzeugen, aber ich habe bisher noch keine Freude daran gefunden. Da helfen dann leider auch keine neuen Sportklamotten. Aber vielleicht klappt das dann nach der Schule, ich muss ja noch ein paar Jahre. ;)
    Bisher beschränkt sich mein Sport auf drei Stunden Tanzunterricht in der Woche. Und beim Steppen und Modern kommt man da auch aus der Puste. Ist also besser als gar nichts.
    Dann wünsche ich dir noch viel Erfolg beim Trainieren, coole Sportsachen hast du ja jetzt. Sieht sehr schick und trotzdem gemütlich aus.
    LG Charli von https://frischgelesen.de

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank Charli! Mir ging es mit meinen Eltern genauso haha :D immerhin machst du Sport, besser als garnicht!

      Delete
  3. Super coole Fotos ! Für mich gehört Sport irgendwie schon immer zum Alltag dazu. Ich denke kaum noch drüber nach sondern gehe ganz automatisch nach der Arbeit direkt weiter zum Sport :) Trotzdem kann ich verstehen, weshalb du dich damals nicht dazu motivieren konntest und das Gefühl hattest von lauter durchtrainierten Leuten beobachtet zu werden. Ich finde Sport macht einfach super Spaß, besonders im Sommer liebe ich es bei schönem Wetter zu joggen :)
    Liebe Grüße
    Measlychocolate by Patty
    Measlychocolate now also on Facebook

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hallo liebe Patty! Mittlerweile get es mir genauso, das Erste was ich nach der Uni mache ist Sport und ich liebe es mittlerweile :)

      Delete
  4. Ich mache Sport nicht, weil es mir so viel Spaß macht oder ich wie das nächste Victoria Secret Model aussehen möchte sondern eher, weil ich dieses Gefühl nach dem Sport liebe. Man hat etwas geschafft, etwas Gutes für seinen Körper & die Gesundheit getan und ich persönlich kriege beim Sport immer herrlich den Kopf frei :) Respekt das du so viel Cardio machst, ich hasse das! Quäle mich nur zum aufwärmen auf dem Crosstrainer oder dem Bike.
    Liebst,
    Farina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey liebe Farina, ich liebe Cardio über alles haha :D Mir geht es genauso, das Gefühl nach dem Sport machen ist unbeschreiblich :)

      Delete
  5. Hey, das ist ja ein sehr interessanter Artikel. Mir geht's da genau so. In der Schule mag ich den Sport (über irgendwelche Balken schweben...) gar nicht. Privat mache ich schon gerne Sport aber das was mir eben gefällt. Finde ich cool, dass du einen Fashionblog hast.
    Also lg aus München
    Livia

    ReplyDelete