Menswear Fashion Week SS20 - Trend Update



Hallo ihr lieben und willkommen zu einem neuen Artikel auf erikschlz.com - heute soll sich alles ums Thema Trend Analyse handeln - vor allem für die Männer. Vor nicht allzu langer Zeit wurden die Menswear Kollektionen für Spring / Summer 2020 vorgestellt und ich möchte euch einen kleinen Überblick über die wichtigsten Trends geben. Für mich persönlich sind die Trendanalysen der Fashion Weeks, vor allem der Menswear Fashion Week wahnsinnig spannend, um meine Outfits zu planen und Trends vorherzusehen. 
In der heutigen Analyse habe ich mich dabei auf meine drei absoluten Lieblings Modehäuser zum aktuellen Zeitpunkt begrenzt: Louis Vuitton, Dior & Fendi. 

Diese setzen meines Erachtens nach zur Zeit die größten Trends und beeinflussen somit die gesamte Modebranche. 

FENDI

Die Chefdesignerin von Fendi, Silvia Venturini Fendi ist für ihr Liebe zur Natur bzw. zu ihrem Garten bekannt - dementsprechend fand die Show in einem Terrain statt, welches an den Garten von Eden erinnert. 



Die Looks waren dominiert von Khaki bis beige und orientierten sich somit an die Natur und derer natürlichen Farbpalette. Hüte und Kopfbedeckung waren unter anderem ein sehr großes Thema, welches bei fast jedem Look aufgegriffen wurde. Das heißt, traut euch an die Fischerhüte und geht aus eurer Komfort Zone heraus! Doch nicht nur an Hüte sollte man sich trauen, auch Taschen für Männer liegen Hoch im Rennen, denn spätestens nach dem Revival der Fendi Baguette ist klar, dass auch Männer ungetrost die trendigsten Taschen dieser Zeit cool kombinieren können. So sieht man auch in dieser Kollektion viele neue Varianten der Fendi Baguette und auch andere tolle Taschen für Business und Freizeit zugleich. Was mir auch besonders ins Auge gefallen ist sind kurze Hosen in Kombination mit Anzügen und generell sehr schlichte, kaum verspielte Formen, wie zum Beispiel „boxige“ Jacken. 

Für euch heißt das: Erdtöne, schlichte Schnitte und Mut zu Hüten und Taschen! 

DIOR

Meine absolute Lieblinsgkollektion kam definitiv von Kim Jones für Dior in dieser Saison. 



Alleine die Show Location war der absolute Wahnsinn, Kim Jones arbeitet gemeinsam mit Daniel Arsham und lies so etwas wunderschönes entstehen. Arsham nimmt es sich zur Aufgabe, bekannte Gegenstände wie z.B Uhren oder auch eine Dior Saddle Bag in Zement nachzustellen und diese so aussehen zu lassen, als wären sie alt und gehbrüchig und als würden in ihnen drinnen Kristalle wachsen. Der Laufsteg bestand zudem aus rosa Sand und vollendete somit das Ensemble. Zur Show gehts HIER. 



Die Kollektion war geprägt von pastel Tönen - vor allem rosa und ein helles blau. Doch auch kräftige Farben wie blau und orange waren zu sehen. Was mir besonders gut gefallen hat, sind die ganzen kleinen Details, welche eingebaut wurden. So zum Beispiel Anhänger und Ketten für Hose und Hals, welche stark an die Zeit von Galliano für Dior erinnern. Auch Anzüge sind ein großes Thema und werden durch Gürtel in erneuter Zusammenarbeit mit dem Chefdesigner von Alyx, Matthew M. Williams, abgerundet und alltagstauglich gemacht. Ein weiteres Highlight waren die Dior Saddle Bag ähnlichen Elemente, welche in die Mäntel eingebracht wurden und somit dessen Silhouette geprägt haben. Zusätzlich gab es neben der Saddle Bag eine Zusammenarbeit mit dem Koffer Hersteller Rimowa und dem Haus Dior, woraus tolle Cross Body, sowohl aber auch Reise & Office Taschen entstanden sind. Zu guter letzt waren sehr viele durchsichtige Wanderschuhe / Boots zu sehen, welche durch Logo oder komplett farbige Socken ein weiteres tolles Detail der Show waren. 

Was ihr euch also merken müsst: Pastel Töne sind noch voll IN! , coole Gürtel im Industrie Stil, Accessoires für Hand, Hals und Hose + Anzüge, auch für den Alltag und zu guter letzt: transparente Boots mit coolen Socken. 

LOUIS VUITTON

Die letzte Show mit der ich mich auseinander gesetzt habe ist keine geringere als die von Virgil Abloh für Louis Vuitton. 


Hier vereinen sich fast alle Trends - zum einem gab es in der Show einen großen Einfluss von Blumen und Natur, welche mit in die Looks eingearbeitet wurden - somit auch eine kleine Parallele zu Fendi. Zusätzlich waren Pastel Töne ein großes Thema und wurden oft benutzt. Und auch bei Louis Vuitton, sowie bei Dior etc. - Anzüge welche für den Alltag gestylt werden und teilweise auch mit kurzen Hosen kombiniert werden. Generell wirken alle teile der Kollektion sehr "flowy" - fallen also sehr leicht und scheinen sehr angenehm zu tragen zu sein. Auch einfarbige Looks lassen sich finden, bei welchen Accessoires auf Schuhe, Hose etc. abgestimmt sind. Auch Hüte und transparente Teile sind zu finden. 


Louis Vuitton fasst sozusagen alles noch einmal zusammen: transparente Teile, pastel Töne, Anzüge, minimalistische Schnitte, kurze Hose, viele Hüte, viele Cross Body Taschen und Accessoires (Ketten, Ringe +++) 

Quellen:


Professional Blog Designs by pipdig